BananaPi M2 Ultra

Wie fange ich am besten an?

Ultra steht in der Überschrift , klingt viel versprechend und wenn man die Hardware Spezifikationen liest mag das auch stimmen.

Hardware:

CPU QuadCore
Ram 2GB
eMMC 8GB
Gigabit Netzwerk
Wlan & Bluethooth
Sata

Nun kommen wir aber mal zu dem, was man auch benutzen möchte, die Software!

Software:

Es gibt von Sinovoip diverse vorgefertigte Images , die auch alle toll klingen
– Android 6.0 (bis jetzt nur im Video)
– Debian Jessie
– Ubuntu 16.04

was daran so schlimm ist? Das Linux (Kernel) unten drunter.
Klar ist mit der Version 3.10.* eine LTS Variante im Einsatz , aber der Source Code den Sinovoip freigegeben hat ist ungepatched , also auch mit etlichen Sicherheitslücken. Gut damit könnte man als normaler Benutzer vielleicht auch noch leben so lang der Pi nicht im Internet direkt ist, aber wie sagt der Schwaben : ’s hat g’schmäkle.
Weiterhin ist auch der Support für etwaige Zusatz Hardware damit nicht gegeben, wie z.B. DVB-T/C/S Karten die zumeist erst ab Version 4 Einzug gehalten haben in den Kernel.

Ich bin wie manch einer schon mitbekommen hat kein Entwickler sondern zumeist doch auch nur Benutzer oder andernfalls Netzwerker. Trotz allem habe ich mich mal bei gemacht und habe ein wenig am Kernel mich versucht , aber ab gewissen Punkten scheitere ich dann doch.

Meine Ergebnisse und Quellen:

U-Boot von Wens ( damit überhaupt ein aktueller Kernel startet)

https://github.com/wens/u-boot-sunxi/tree/r40

Quellen von Sinovoip , die so durcheinander sind das man an sich selbst zweifelt:

https://github.com/BPI-SINOVOIP/BPI-M2U-bsp/

Meine github mit den vorläufigen Ergebnissen:

https://github.com/a1d3s/linux/tree/r40

und zu guter letzt noch ein sehr instabiles , erstes Image zum testen:

https://drive.google.com/open?id=0B1yWcx5YfpEmTDNjdzFlQ2N3ckU

 

Fazit:

Also für Entwickler (in dem Falle wohl Kernel Hacker) das optimale

Für Benutzer die das Gerät auch sinnvoll einsetzen wollen , derzeit ein Griff ins Klo.

Wer auch was anderes machen möchte als sich nur um das Grundlegende kümmern zu wollen greift wie bei fast allen Allwinner Systemen dann doch lieber zum guten Raspberry Pi (3) , der hat zwar kein Sata und auch nur 100MBit Netzwerk aber dafür funktioniert der Out-Of-The-Box.